Aberdeen Kommentar zur gestrigen Fed-Sitzung

Luke Bartholomew, Investmentstratege bei Aberdeen Standard Investments, kommentiert Janet Yellens letzte Fed-Sitzung als Präsidentin:….

Luke Bartholomew


„Die gestrige Sitzung macht deutlich, dass die Fed nicht der Ansicht ist, dass Trumps Steuersenkungen die Wirtschaft substanziell ankurbeln werden. Deutlicher kann die Fed nicht ausdrücken, dass sie Trumps Ansatz für verfehlt hält.

Darüber hinaus gibt es geringe Anzeichen dafür, dass die Fed ihre Haltung im Hinblick auf die Inflation abschwächt. Die Fed ist zwar weiterhin der Überzeugung, dass die schwache Inflation vorübergehend ist. Aber Yellens Kommentar gestern legt nahe, dass man sich diesbezüglich nicht mehr so sicher ist wie zuvor.

Janet Yellen kann die erste Reihe der Zentralbanker erhobenen Hauptes verlassen. In ihre Amtszeit fielen ein starker Rückgang der Arbeitslosigkeit, solides Wachstum sowie die beginnende Abwicklung von QE.“  

 

Quelle: BondWorld