Menut Apolline Carmignac

Carmignac stärkt makroökonomische Kompetenz mit Apolline Menut als Volkswirtin

Carmignac freut sich, die Ernennung von Apolline Menut zur Wirtschaftsexpertin mit dem Schwerpunkt Euroraum bekannt zu geben.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Apolline Menut


Apolline Menut arbeitet in Paris und ist seit dem 1. Oktober unter Leitung von Chief Economist Raphaël Gallardo bei Carmignac tätig.

Sie wechselt von Axa IM zu Carmignac. Bei ihrem früheren Arbeitgeber war Apolline Menut als Volkswirtin für den Bereich wirtschaftliche und politische Entwicklungen im Euroraum zuständig. Ihre berufliche Karriere begann sie als Forschungsassistentin an der Sloan School of Management des Massachusetts Institute of Technology in Cambridge und wechselte anschliessend zu Barclays. Dort war sie in der Abteilung für European Economics Research tätig, die für den Euroraum zuständig ist.

Apolline Menut ist Absolventin der Ecole Normale Supérieure Paris-Saclay und besitzt einen Masterabschluss im Studiengang Theoretische und Angewandte Wirtschaftswissenschaften der Paris School of Economics. Sie hat einen Bachelor of Arts in Wirtschaftswissenschaften und Soziologie der Universität La Sorbonne und war Austauschstudentin am Massachusetts Institute of Technology.

Raphaël Gallardo, Chief Economist bei Carmignac: „Ich freue mich sehr, Apolline Menut als anerkannte und fähige Mitarbeiterin in unserem Team zu begrüssen. Ihre Fachkompetenz wird für unser unabhängiges und unternehmenseigenes gesamtwirtschaftliches Research massgeblich sein, welches zu den Markenzeichen von Carmignac gehört und die Grundlage für die Umsetzung unseres globalen aktiven Managementstils in all unseren Portfolios bildet.“

Quelle: BondWorld