Bond Simon Columbia Threadneedle

Columbia Threadneedle Investments : Transition Bonds dürften 2020 Premiere feiern

Der Markt für nachhaltige Obligationen dürfte der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge im Jahr 2020 um eine weitere Facette reicher werden.

Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld. Click here to register for your free copy 


Simon Bond, Director of Responsible Investment bei Columbia Threadneedle


Die Gesellschaft erwartet für dieses Jahr die Emission des ersten Transition Bonds, sprich einer Obligation, die positive Entwicklungen im Hinblick auf Umwelt und Gesellschaft finanziert – „zum Beispiel den Übergang von Verbrennungsmotoren zu Elektrofahrzeugen oder von Kohle zu nachhaltigeren Energiequellen“, wie Simon Bond, Director of Responsible Investment bei Columbia Threadneedle, in einem aktuellen Marktkommentar schreibt.

Damit wären Transition Bonds eine weitere Ausprägung nachhaltiger Obligationen – neben Green Bonds zur Finanzierung von Umweltprojekten und Social Bonds zur Finanzierung sozialer Projekte.

Rückenwind für das neue Segment im Bereich nachhaltiger Obligationen könnte nach Ansicht der Experten von der International Capital Market Association (ICMA) kommen, einem internationalen Branchenverband für Kapitalmarktteilnehmer.

„Die ICMA wird entscheiden, ob sie neue Prinzipien für Transition Bonds formuliert“, schreibt Bond.

Für Green Bonds hat die ICMA entsprechende freiwillige Richtlinien bereits 2014 verfasst und für Social Bonds 2017. Experten wie Simon Bond sehen darin einen wesentlichen Schritt zur Etablierung dieser Obligationen, da sie Standards und Transparenz fördern. „Alternativ könnten Transition Bonds unter den bestehenden Prinzipien für Green beziehungsweise Social Bonds aufgelegt werden”, schreibt Bond. „In jedem Fall erwarten wir die ersten entsprechenden Emissionen im Jahr 2020.“

Auch darüber hinaus hält Columbia Threadneedle 2020 weitere Innovationen bei nachhaltigen Obligationen für wahrscheinlich – und ein weiteres Wachstum dieses Marktes insgesamt. „Der Anstieg bei den Volumina und Innovationen wird sich wahrscheinlich fortsetzen.“

Unter anderem rechnet Simon Bond damit, dass weitere Staaten erstmals Green Bonds emittieren werden, um umweltbezogene Ziele zu finanzieren. Zudem dürften weitere Social Bonds folgen, die zur Finanzierung sozialer Zwecke eingesetzt werden.

Die steigende Zahl der Emissionen und entsprechende Standards sind nach Ansicht der Experten die eine Seite der Medaille, um den Markt für nachhaltige Obligationen weiterzuentwickeln. „Allerdings müssten wir auch sehen, dass ein Großteil des Geldes institutioneller Investoren in entsprechende Papiere fließt“, gibt Bond zu bedenken. „Das Jahr 2019 hat gezeigt, dass das Momentum zunimmt – aber es liegt noch ein langer Weg vor uns.“

Quelle: BondWorld.ch