Dall'Angelo Silvia Federated Hermes

Federated Hermes : Chinas Schwächen und vermeintliche Stärken der Fed

Federated Hermes: Marktupdate – diesmal: Drei Faktoren für mögliches Schwächeln von Chinas Wirtschaft – und wie Tapering und Bitcoins & Co. gerade die Fed umtreiben.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Silvia Dall’Angelo, Senior Economist bei Federated Hermes


Die wichtigste Veröffentlichung der Woche: die monatlichen chinesischen Konjunkturdaten für den Monat Juli. Eine Bestätigung, dass sich die chinesische Wirtschaft zu Beginn des dritten Quartals weiter verlangsamt hat – womit sich ein Trend von Jahresbeginn 2021 fortsetzt.

Drei Faktoren dafür:

– Zunächst einmal begannen die chinesischen Entscheidungsträger Anfang des Jahres, die politische Unterstützung zurückzunehmen, nachdem es Anzeichen für eine V-förmige Erholung in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 gegeben hatte.

– Darüber hinaus haben das Wiederauftreten des Coronavirus (Delta-Variante) und ein neuer Regulierungsschub in letzter Zeit für zusätzlichen Gegenwind gesorgt.

– Die neuen Regulierungsmaßnahmen für den Wohnungsbau, die New Economy und das private Bildungswesen sollen zwar den sozialen Zusammenhalt und die Unterstützung des Regimes stärken, haben aber das Vertrauen der Investoren erschüttert, da sie Bedenken hinsichtlich der Stabilität des Geschäftsumfelds in China wecken.

In den kommenden Monaten werden die chinesischen Politiker wahrscheinlich versuchen, den derzeitigen Gegenwind durch weitere fiskalische und geldpolitische Anreize abzumildern, wie kürzlich vorgeschlagen. Im Allgemeinen ist es den chinesischen Politikern bisher gelungen, den allmählichen Übergang zu einem fortschrittlicheren Wirtschaftsmodell zu bewältigen, das ein langsameres und ausgeglicheneres Wachstum mit sich bringt. Ihr zentralisiertes und schnelles Vorgehen hat dazu beigetragen – aber: Angesichts der hohen Schuldenlast und der anhaltenden Ungleichgewichte besteht nach wie vor das Risiko eines politischen Fehlers.

Tapering tappt noch näher…

In der Zwischenzeit bestätigte das Protokoll der FOMC-Sitzung vom Juli, dass sich die Fed dem Tapering annähert. Innerhalb des FOMC gibt es unterschiedliche Auffassungen über den genauen Zeitpunkt der Ankündigung des Tapering. Doch dürfte sich ein Konsens in der Zeit von November bis Dezember abzeichnen, sofern sich die Aussichten weiterhin entsprechend den Erwartungen entwickeln. Es gab keine Diskussion über den Leitzins – aber die geneigten Beamten meinten, dass es für die Märkte schwierig sein könnte, das Tapering von den Erwartungen einer Aufhebung der Geldpolitik zu trennen, was die Fähigkeit der Fed, die finanziellen Bedingungen zu beeinflussen, einschränken würde. Laut Protokoll wurden auch die Risiken für die Finanzstabilität erörtert, wobei auch Kryptowährungen angesprochen wurden.

Genau das Thema könnte auf dem kommenden Symposium in Jackson Hole, das Ende nächster Woche stattfinden soll, weiter Momentum haben.

Quelle: BondWorld