Helvetia Environnement finanziert sich grün mit der Emission der ersten Green Bond Anleihe eines Schweizer Unternehmens

Diese grüne Anleiheemission ist ausschliesslich dazu bestimmt, Projekte im Bereich der Abfallwirtschaft und des Recyclings in der Schweiz zu finanzieren, namentlich Infrastrukturen zur Abfallentsorgung, die zur nachhaltigen Entwicklung beitragen……

 

– Diese an der Schweizer Börse (SIX Swiss Exchange) gelistete Obligationsanleihe über 75 Millionen Schweizer Franken mit Fälligkeit am 26. Juli 2022 bietet eine jährliche Verzinsung von 3,625%.

– Sowohl die Obligationsanleihe als auch die Verwendung der Mittel werden durch die Ratingagentur Vigeo Eiris bescheinigt, die auf die Zertifizierung der ESG Politik (Umwelt, Soziales und Geschäftsführung) von Firmen spezialisiert ist.

Die Helvetia Environnement Gruppe, Marktführerin der Abfallwirtschaft in der Schweiz, hat in weniger als 24 Stunden eine Anleiheausschreibung über 75 Millionen Franken dank einer sehr starken Nachfrage seitens des Anleihemarktes abgeschlossen. Private und institutionelle Anleger haben schnell das Potential dieser Branche erfasst, die erhebliche Investitionen erfordert und solide Wachstumsperspektiven bietet.

Vincent Chapel, Delegierter des Verwaltungsrats der Helvetia Environnement dazu: “Das Vertrauen der Investoren in unser Entwicklungsmodell bestätigt die Relevanz unserer Positionierung. Dieses Kapital wird sowohl die Umsetzung unserer Infrastrukturprojekte als auch die Konsolidierung des Marktes beschleunigen, die wir eingeleitet haben”.

In der Schweiz ist Helvetia Environnement die erste private Firma, die eine grüne Anleihe in Schweizer Franken begibt. Die an der Schweizer Börse (SIX Swiss Exchange) gelistete Obligationsanleihe bietet eine jährliche Verzinsung von 3,625% und einen Fälligkeitstermin für die Rückzahlung in fünf Jahren auf der Basis eines Ratings BB- (Euler Hermes).

Ein Green Bond ist eine Obligationsanleihe, die eine Firma, eine Gebietskörperschaft, eine Regierung oder eine übernationale Organisation begibt, um ein Projekt oder eine Wirtschaftstätigkeit zum Vorteil der Umwelt zu finanzieren.

Das modernste Sortierzentrum der Schweiz finanzieren und die Entwicklung der Gruppe vorantreiben

Das aus der Begebung des Green Bonds der Helvetia Environnement stammende Kapital wird ausschliesslich der Entwicklung mehrerer Infrastrukturen und dem Erwerb von Gesellschaften dienen.

Im Februar 2017 hat Helvetia Environnement ihren Mitbewerber SRS (Swiss Recycling Services) erworben.  Schweizweit durch ihre vier Filialen (Transvoirie, Sogetri, Léman Bio Energie und SRS) aktiv, erreicht die neue Gruppe die kritische Grösse und verwaltet ausreichende Abfallmengen, um eine  vollautomatische Sortieranlage zu versorgen, mit deren Bau Ende 2017 begonnen werden soll.  Diese auf etwa 20 Millionen veranschlagte Hochleistungs-Sortieranlage wird es erlauben, die Recyclingquote und die Verwertung der behandelten Materialien in der Schweiz – zweitgrösster Pro-Kopf-Müllproduzent der Welt – zu verbessern.

Vincent Chapel dankt insbesondere den Banken BNP Paribas (Suisse) AG und Credit Suisse, die die Platzierung des Green Bonds sichergestellt haben, der Gesellschaft SMC Corporate Finance, Finanzberaterin der Helvetia Environnement Gruppe für die Ausgabe dieses Green Bonds sowie der Anwaltskanzlei Jacquemoud Stanislas, Rechtsberaterin der Emittentin.

ESG-Zertifizierung für den Helvetia Environnement Green Bond

Vigeo Eiris ist ein internationaler, unabhängiger ESG-Research-Anbieter (environmental, social and governance) und Dienstleistungsagentur für Investoren sowie privater und öffentlicher Organisationen. Er evaluiert das Integrationsniveau von den Nachhaltigkeitsfaktoren über die Strategie bis hin zum Betrieb der Organisationen. Diese Gesellschaft hat ein Audit der Gruppe Helvetia Environnement durchgeführt, um die Tragfähigkeit zu messen, eine Umweltanleihe auszugeben und die Mittelverwendung einzuhalten. Ihre Schlussfolgerungen sind eindeutig : Die Note “robuste Empfehlung” für die Firma Helvetia Environnement im Hinblick auf die Einhaltung der ESG-Kriterien und “robuste Empfehlung” für die Eigenschaften ihres Green Bonds. Während der Emissionsdauer versichert sich Vigeo Eiris regelmässig, dass die Mittel tatsächlich nach den vorgegebenen Kriterien investiert werden.

Quelle: BondWorld.ch