Raiffeisen

KMU PMI starten mit Gegenwind ins neue Jahr

Der KMU PMI von Raiffeisen schloss im Dezember unter-halb der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Erstmals lagen auch alle Subkomponenten im Kontraktionsbereich. Deutlich verschlechtert hat sich vor allem die Einschätzung zu den Produktionsvolumen und zur Beschäftigung…

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Raiffeisen KMU PMI


Der KMU PMI von Raiffeisen konnte sich im Dezember nicht im Expansionsbereich halten. Der Gesamtindex sank von 50.3 auf 47.1 Punkte.

Einzig der Sub-Index zu den Lieferfristen verbesserte sich leicht, alle anderen Subkomponenten wurden von den be-fragten KMU schlechter eingeschätzt als im Vormonat. Erstmals seit Start des KMU PMI lagen damit neben dem Gesamtindex auch alle Subkomponenten unter der Marke von 50 Punkten.

Einen besonders deutlichen Rückgang verzeichneten dabei die Produktions- und die Beschäftigungskomponente. Letztere fiel auf 44.0 Punkte und damit auf ein neues Rekordtief.

Die Kon-junkturschwäche im verarbeitenden Gewerbe hinterlässt also Spuren im Arbeitsmarkt. Eine unmittelbare Trendwende zeichnet sich dabei nicht ab, da zuletzt auch die Auftragsbestände rück-läufig waren

24-01-2020 KMU PMI

Quelle : BONDWorld.ch