KOF

KOF Konjunkturbarometer: Starker Anstieg

Das KOF Konjunkturbarometer stieg im August den dritten Monat in Folge kräftig an.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


KOF Konjunkturbarometer August


Das Plus war dabei nahezu gleich hoch wie im Vormonat, als das Barometer den stärksten monatlichen Anstieg seit Beginn der berechneten Werte zu Anfang der 1990er Jahre anzeigte.

Der Absturz im Frühling dieses Jahres war allerding auch der heftigste in der Geschichte des Barometers.

Die Schweizer Wirtschaft befindet sich demzufolge in der Aufschwungsphase einer vorerst V-​förmigen Rezession.

Das Konjunkturbarometer der KOF stieg im August um 24.2 Punkte. Nach 86.0 (revidiert von 85.7) im Juli zeigt das Barometer auf nun 110.2. Damit liegt der Wert jetzt deutlich über dem langfristigen Durchschnitt. Verantwortlich für den derzeitigen Anstieg sind vor allem die Indikatorengruppen für das Verarbeitende Gewerbe, das Gastgewerbe und die Auslandsnachfrage. In geringerem Umfang tragen die Indikatoren für die Wirtschaftsbereiche Finanz-​ und Versicherungsdienstleistungen sowie übrige Dienstleistungen zur Aufhellung bei. Das Baugewerbe verzeichnete dagegen eine leichte Eintrübung.

Im Verarbeitenden Gewerbe haben sich die Perspektiven in allen Branchen aufgehellt. Besonders ausgeprägt war dies in den Bereichen Metall und Chemie, der Elektro-​ und der Textilindustrie.

Im Produzierenden Gewerbe (Verarbeitendes Gewerbe und Baugewerbe) fielen vor allem die Indikatoren zur Entwicklung der Auftragseingänge, zur Beschäftigung sowie zur Geschäftslage günstiger aus. Von den übrigen in den Umfragen berücksichtigten Aspekten, wie beispielsweise der Beurteilung der Vorprodukte, der Lager und Wettbewerbsposition, gingen zumindest keine negativen Impulse aus.

Quelle: BONDWorld.ch