GIORNALE

LGT Navigator 01. November 2016 : Anleihen – Anleihen mit sinkendem Ölpreis fester

Nachdem die Verhandlungen von OPEC-Staaten und anderen wesentlichen Ölproduzenten zur Regulierung der Fördermenge keine nennenswerten Details hervorbrachten,………


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


tendierten die Preise von Staatsanleihen in den entwickelten Nationen fester. Anleihen konnten somit den schwächsten Monat seit sechs Jahren etwas aufbessern, denn die Papiere verloren in den Wochen zuvor aufgrund angestiegener Inflationserwartungen. Dazu hatten auch Erwartungen an eine Rückführung des geldpolitischen Stimulus durch die wesentlichen Notenbanken und höhere Energiekosten bei einem Ölpreis von über USD 50 pro Barrel beigetragen. Dennoch erwarten Anleihenhändler keinen massiven Anstieg der Inflation. Auch der von der USNotenbank hoch gewichtete PCE-Deflator liegt mit +1.2% deutlich unter dem Ziel der Fed von +2.0%.

US-Wahlen sorgen nochmals für Unsicherheit

An den Aktienbörsen sorgt das nun wieder engere Rennen um das Weisse Haus für zusätzliche Unsicherheiten. Neuste Umfragewerte sehen den Vorsprung Clintons schmelzen. Japans Zentralbank beliess ihre Zinspolitik unverändert, geht nun aber davon aus, das selbstgesteckte Inflationsziel später als angestrebt zu erreichen. Einkaufsmanagerumfragen aus China überraschten positiv und deuten auf eine Expansion hin. In den USA haben die Konsumausgaben im September stärker als vermutet zugenommen. Im Monatsvergleich erhöhten sich die Ausgaben um +0.5%. Das von der Fed bevorzugte Inflationsmass zog auf Jahressicht auf +1.2% an, so stark wie seit November 2014 nicht mehr. Am Mittwochabend steht der US-Notenbankentscheid im Fokus. Vor dem Arbeitsmarktbericht (Freitag) und den Wahlen (Dienstag) wird nicht mit einem Zinsschritt gerechnet. In der Eurozone setzte die Wirtschaft die Erholung in stetem Tempo fort (Q3: +0.3%).

 

Quelle: BondWorld.ch