GIORNALE

LGT Navigator 06. Dezember 2016 : Anleihen – Monte Paschi erzielt EUR 1.1 Mrd. mit Umtausch in Aktien

Die nachrangig gestellten Gläubiger der Banca Monte dei Paschi di Siena SpA stimmten dem Umtausch von EUR 1.02 Mrd. Nachrang-Anleihen in Aktien zu……


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Der Fokus ist nun auf das Vorhaben der weiteren Eigenkapitalaufnahme gerichtet. Ein Viertel der relevanten Anleiheneigner stimmten dem Umtausch gemäss der finalen Abrechnung zu. Der Umtausch ist einer von drei Teilschritten der geplanten Eigenkapitalerhöhung von EUR 5 Mrd. Eine Cash-Spritze bestehender Gross-Investoren und neues Eigenkapital sollen noch folgen. Die Mittel müssen zur Deckung von Verlusten aus Kreditvergaben aufgebracht werden, was von der EZB auch so verlangt wurde. Sollte Monte Paschi die gestartete Mittelaufnahme nicht erfolgreich durchführen können, droht der Bank die Abwicklung, wodurch sowohl Aktionäre als auch Gläubiger Verluste einfahren würden – ganz zu schweigen von den Schockwellen durch Europ

Italienreferendum beeindruckt die Märkte nicht

Negative Reaktionen auf das italienische Referendum blieben gestern und heute Morgen an den Aktienbörsen aus. Die europäischen Indizes schlossen, mit Ausnahme von Italien (-0.21%), positiv. Ein ähnliches Bild konnte beim EUR/USD-Wechselkurs beobachtet werden, welcher im frühen Handel zwar Verluste verzeichnete, diese aber im Verlaufe des Handelstags mehr als wettmachte. Rohöl setzte seinen Aufwärtstrend fort, während Gold weiter nachgab und zeitweise unter der Marke von USD 1170 pro Unze handelte. In den USA deutete der von ISM berechnete Index für das Dienstleistungsgewerbe auf das grösste Wachstum seit 13 Monaten hin. Mit 57.2 Indexpunkten übertraf er die Schätzungen einer Bloomberg-Umfrage   (Median 55.5) und sprang regelrecht im Vergleich zum Vormonatsniveau (Oktober: 54.8). Das Jahr dürfte gemäss Anthony Nieves, Vorsitzender der ISM Umfrage für das Dienstleistungsgewerbe, «ziemlich stark enden».

Quelle: BondWorld.ch