GIORNALE

LGT Navigator 07. Juli 2016: Sichere Werte bleiben gefragt

Vor dem Hintergrund der durch den Brexit ausgelösten politischen Krise in Grossbritannien und der Befürchtung negativer Auswirkungen auf die Weltwirtschaft flüchten Anleger in «sichere Werte»……..


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


So blieben zur Wochenmitte Staatsanleihen oder Gold begehrt. Der Kurs für eine Feinunze Gold kletterte auf den höchsten Stand seit Zweieinhalbjahren, während die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe ein neues Rekordtief erreichte. Die US-Notenbank (Fed) verwies in ihrem gestern veröffentlichten Wirtschaftsbericht (Beige Book) darauf, dass sich die Fed vor einer weiteren Zinserhöhung zunächst Klarheit über die Auswirkungen des Brexit-Votums verschaffen will. Zuvor war der Einkaufsmanagerindex des Branchenverbandes ISM im Juni stärker als erwartet von 52.9 auf 56.5 Punkte gestiegen und erreichte den höchsten Wert seit sieben Monate, womit das Barometer eine klare Aktivitätssteigerung im US-Dienstleistungssektor signalisiert.  

Anleihen – Japanische 20-jährige Renditen im negativen Bereich

Die Renditen 20-jähriger japanischen Staatsanleihen fielen gestern erstmals unter null, angetrieben durch die ultra-tiefen Renditen auf globaler Ebene die Anleger nicht davon abhielt in sichere Staatsanleihen zu investieren. USStaatsanleihen setzten den vierten Tag infolge ihren Aufwärtstrend fort was für die 10-jährigen Anleihen eine erneute Rekordmarke bedeutete. Der Schock den der Brexit verursachte und somit den globalen Wachstumsausblick eintrübte hat seinen Teil zur Erreichung der Rekordmarke beigetragen. Die 10-jährigen Referenzanleihen aus Japan und Australien sind ebenso in unbekanntes Terrain vorgestossen. Beinahe USD 10 Billionen an Wertschriften im Bloomberg Global Developed Sovereign Bond Index rentieren nun mit weniger als null.

Quelle: BondWorld.ch