GIORNALE

LGT Navigator 08. Juni 2016

Gewisse Stabilisierung in Chinas Aussenhandel In China sind die Exporte im Mai aufgrund der schwachen weltweiten Nachfrage in etwa wie erwartet um -4.1%……


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


zur Vorjahresperiode gesunken, während bei den Importen ein überraschend moderater Rückgang um -0.4% (Konsens -6.8%) beobachtet wurde. Japans Wirtschaft expandierte im Q1 mit einer auf das Jahr hochgerechneten Wachstumsrate von +1.9% (Vorquartal -1.8%), womit die vorherige Schätzung bestätigt wurde. Die Konjunkturdaten sorgten an Asiens Aktienbörsen jedoch nicht für grosses Aufsehen. In Europa zeigten revidierte Daten, dass die Wirtschaft in der Eurozone im Q1 etwas stärker wuchs als bisher angenommen. So expandierte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Q4 2015 um +0.6% (letzte Schätzung +0.5%). Getragen wurde das Wachstum durch Konsumausgaben der Privathaushalte und Unternehmensinvestitionen. Das höchste Wachstum wiesen u.a. Spanien oder Österreich mit je +0.8% aus.

Anleihen – Argentinische Firmen zurück am Kapitalmarkt

Unternehmen in Argentinien sind guter Stimmung, neue Anleihen am Kapitalmarkt zu emittieren, nachdem bereits USD 19 Mrd. an Anleihen von Nicht-Unternehmen emittiert wurden. Gerüchten zufolge stehen Kabel-TV Betreiber Calevision, Papierproduzent Celulosa Argentina und Öl- und Gasförderer General de Combustibles kurz vor einer Neuemission. Nachdem der Staat Argentinien im April USD 16.5 Mrd aufnahm, hat bis heute nur die staatseigene Hypothekenbank Banco Hipotecario eine neue Anleihe plaziert. Verschiedene Provinzen sind ebenfalls sehr aktiv gewesen. Unternehmen schauen sich vor allem heute nach Investoren um, da sich das Investorenvertrauen nach dem Antritt von Präsidenten Macri signifikant erhöht hat. Macri hat Währungskontrollen aufgehoben, Argentinien aus dem Konkurs geführt sowie fiskalische- und Inflationsziele gesetzt. Die durchschnittlichen Refinanzierungskosten sind mittlerweile unter das Niveau von anderen High-Yield-Emittenten in Entwicklungsländern gesunken.

 

Quelle: BondWorld.ch