LGT Navigator 09. November 2017 : Anleihen – Venezuela akzeptiert laut Russland Restrukturierung

Russlands Finanzminister Anton Siluanov meinte, dass sich Venezuela bereit erklärt habe, die Bedingungen für die Umstrukturierung von etwa USD 3 Mrd. zu akzeptieren………


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Es wird erwartet, dass das Abkommen zeitnah umgesetzt wird. Russland hatte eine Restrukturierung der Schuldenzahlungen über zwei Phasen angeboten, wobei die Mehrheit der direkt an den Staat fälligen Zahlungen auf die zweite Phase verschoben wurde. Siluanov lehnte es aber ab, weitere Details über jede Phase oder Geldbeträge zu geben, da die detaillierte Ausgestaltung noch Verhandlungssache sei. Das Abkommen würde Venezuela etwas Spielraum verschaffen, da das Land die viel schwierigere Herkulesaufgabe der Umstrukturierung von etwa USD 52 Mrd. noch vor sich hat. Dabei setzt sich die Gläubigergemeinschaft aus privaten Gläubigern zusammen.

Oberflächliche Harmonie zwischen USA und China

Angesichts weniger Impulse von Seiten der Konjunkturdaten, Unternehmensnachrichten oder der Devisen- und Anleihemärkte, steht diese Woche vor allem die Asienreise von US-Präsident Donald Trump im Fokus. Für die Finanzmärkte stehen dabei der Konflikt um Nordkoreas Atomwaffen- und Raketenprogramm sowie Handelsstreitigkeiten im Mittelpunkt. Gestern traf sich Trump auf seiner letzten Station mit dem chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping. Trump forderte von China ««maximalen Druck» auf Nordkorea auszuüben. Neben der Geopolitik ging es auch um eine Reihe von Milliardengeschäfte. Dabei wurden Abkommen in Bereichen wie Luftverkehr, Biotechnologie und Künstliche Intelligenz über USD 9 Mrd unterzeichnet. Darüber hinaus unterzeichneten China und die USA etwa 15 unverbindliche Absichtserklärungen mit einem Volumen von USD 250 Mrd., deren Umsetzung höchst fraglich bleibt.  

 

Quelle: BondWorld.ch