LGT Navigator 10. Mai 2017 : Anleihen – Renditen europäischer Staatsanleihen steigen weiter an

Nach dem endgültigen Ergebnis der französischen Präsidentschaftswahlen vom Wochenende zeigt sich der Markt weiter erleichtert, was in steigenden Renditen europäischer Staatsanleihen zum Ausdruck kommt………….


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Deutsche zehnjährige Staatsanleihen handeln nahe an Zweijahreshöchstständen bei rund 0.43%. Gleichzeitig hat sich die Kreditspanne zwischen den französischen und deutschen Benchmark-Staatsanleihen deutlich verkleinert und ist derzeit auf dem tiefsten Stand seit drei Monaten. Anhaltende Risikobereitschaft sowie die durch kürzlich veröffentlichte Wirtschaftsdaten gestützte weltweite Konjunkturerholung sorgen derzeit für Bewegung in den Märkten. In der Eurozone konnten Wirtschaftsdaten zur deutschen Industrieproduktion, welche sich im März weniger als erwartet abschwächten, sowie Export- und Importdaten, welche sich auf dem Allzeithoch befinden, überzeugen.

Trump macht kurzen Prozess

Die fristlose Entlassung von FBI-Chef James Comey durch US-Präsident Trump könnte die politische Unsicherheit in Washington erhöhen. Comey führte auch die Ermittlung zu möglichen Russland-Verbindungen des USPräsidenten. An der Wall Street schlossen die Aktienindizes gestern angesichts fehlender Impulse ohne klaren Trend. In China kletterte die Inflationsrate der Verbraucherpreise im April kräftiger als vermutet von 0.9% auf +1.2%. Dennoch lässt die relativ moderate Inflation auf Verbraucherebene der chinesischen Notenbank Spielraum, die Binnenkonjunktur mit ihrer lockeren Geldpolitik weiter zu unterstützen. In Deutschland erreichten die Exporte im März ein neues Rekordhoch. Der anhaltende Boom im deutschen Aussenhandel könnte die Spannungen mit den USA verschärfen. Washington ist der Ansicht, dass die hohen deutschen Exportüberschüsse die amerikanische Wirtschaft benachteiligen.

 

Quelle: BondWorld.ch