GIORNALE

LGT Navigator 12. Dezember 2016 : Anleihen – Öl-Rally aufgrund weiterer Produktionskürzungen

Der Ölpreis stieg auf den höchsten Wert seit Juli 2015, nachdem Saudi Arabien ankündigte, die Produktion mehr als jüngst vereinbart kürzen zu wollen, während Nicht-OPEC Länder inklusive Russland ebenfalls Kürzungen des Angebotes versprachen…….


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Öl-Kontrakte stiegen etwa 6% im Derivatemarkt, da das global koordinierte Versprechen zur Reduktion der Fördermenge von den Marktteilnehmern als ziemlich eindrücklich wahrgenommen wird. Der Saudi-Energieminister Khalid Al-Falih sagte am Samstag, dass seine Nation die Fördermenge „deutlich“ unter die vereinbarte Quote senken würde, welche letzten Monat mit den OPEC-Nationen vereinbart wurde. Al-Falih’s Kommentar folgte auf eine Vereinbarung von elf Nicht-OPEC Nationen, inklusive Mexiko, welche eine Reduktion der Fördermenge von 558‘000 Barrel pro Tag im nächsten Jahr vorsieht.

Konsumentenstimmung fast auf Zweijahreshoch

Gegen Ende der vergangenen Handelswoche bauten die Aktienmärkte ihre Gewinne nochmals aus, welche sie nach der Ablehnung des Referendums in Italien und nach der Verlängerung des Anleihekaufprogrammes der Europäischen Zentralbank (EZB) erzielt hatten. Zusätzliche Unterstützung kam am Freitag durch den Konsumentenstimmungsindex der Universität von Michigan, welcher mit einem Stand von 98 so hoch war, wie seit Januar 2015 nicht mehr. Von Bloomberg befragte Analysten hatten mit einem Wert von 94.5 gerechnet. Zudem erreichte der Index, welcher die aktuelle finanzielle Situation zu erfassen versucht, mit einem Anstieg von 4.8 Punkten auf 112.1, den höchsten Wert seit 2005. Amerikaner schätzen demnach ihre aktuelle finanzielle Situation so gut ein wie seit 11 Jahren nicht mehr. Asien startete heute Morgen positiv in die Handelswoche und Rohöl baut seine Gewinne gegenüber Freitag um über +4.00% aus.

 

Quelle: BondWorld.ch