LGT Navigator 14. Februar 2017 : Anleihen – Renditen von US-Treasuries steigen weiter

Während die wesentlichen US-Aktienindizes neue Rekordstände verzeichnen und wieder aufkommende Erwartungen an wirtschaftsstimulierende Massnahmen reflektieren, verzeichneten US-Staatsanleihen zum dritten Mal in Folge Verluste………


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Gestern Nachmittag stieg die Rendite im 10-jährigen Laufzeitsegment in New York um 2.3 Basispunkte auf 2.43%. Am 8. Februar wurde mit 2.34% der niedrigste Wert seit Mitte Januar erreicht, als die Sorge über weniger fiskalischen Stimulus der Trump-Regierung und zunehmende Proteste der Bevölkerung gegen getroffene Entscheidungen im Fokus standen. Diese Woche wird jedoch von der Fed dominiert. Die Notenbankchefin wird dem Kongress heute und morgen Rede und Antwort stehen. Die Renditestrukturkurve in den USA verflachte sich zuletzt, da durchaus die Möglichkeit besteht, dass Yellen eine Leitzinsanhebung bereits im März indizieren könnte, während der Markt aktuell nur eine 30%ige Wahrscheinlichkeit dafür einpreist.

Bremst Flynns Rücktritt die Aktienrally aus?

Nach einem positiven Wochenstart an den internationalen Aktienmärkten erschüttert der Rücktritt des nationalen Sicherheitsberaters Michael Flynn das Weisse Haus. Flynn musste wegen umstrittener illegaler Kontakte zu russischen Offiziellen noch vor Amtsantritt der neuen Administration seinen Posten räumen. Hatten die Börsen bisher vor allem von der Hoffnung auf eine konjunkturstützende Politik der US-Administration gesetzt, könnte der Rücktritt Flynns diesen Optimismus überschatten und die jüngste Aktienrallye ausbremsen. Gespannt warten die Anleger nun auf Aussagen von USNotenbankchefin Janet Yellen. Die Märkte erhoffen sich dabei Hinweise darauf, ob die Fed bereits im März die Zinsen weiter anheben wird. In Europa zeigte sich die EU-Exekutive in Brüssel überzeugt, dass die Wirtschaft im Euroraum im laufenden Jahr dank einer soliden Binnennachfrage stärker wachsen werde als bisher angenommen.

 

Quelle: BondWorld.ch