GIORNALE

LGT Navigator 14. Juni 2016

«Brexit» Angst hält Märkte in Atem. Die Nervosität an den Finanzmärkten nimmt im Vorfeld der höchst unsicheren «Brexit» –Abstimmung in Grossbritannien spürbar zu………


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Auch angesichts dem Ausbleiben neuer konjunktureller Anhaltspunkte notierten die wichtigsten Börsenindizes weltweit zu Wochenbeginn deutlich im Minus. Zuvor hatten neuste Umfrageergebnisse gezeigt, dass die Befürworter eines Ausstiegs Grossbritanniens aus der Europäischen Union an Gewicht gewonnen haben. In letzten Erhebungen scheinen die «Brexit»-Befürworter an Gewicht gewonnen zu haben. Die Anleger richten ihre Blicke auch in die USA wo heute die zweitägige Sitzung des Offenmarktausschusses der USNotenbank (Fed) beginnt. Der Entscheid wird morgen abend erwartet. Für Zurückhaltung der Investoren dürften auch die am Donnerstag anstehenden geldpolitischen Ankündigungen der Bank of Japan, der Schweizerischen Nationalbank sowie der Bank of England sorgen.

Anleihen – Bank of England plant für den Notfall

Während das britische Stimmvolk noch über das künftige Verhältnis zur Europäischen Union nachdenkt, bereitet sich die Notenbank bereits auf Turbulenzen vor. Zehn Tage vor dem Referendum werden Massnahmen ergriffen, um im Falle eines «Brexits», bzw. dem Ausscheiden Grossbritanniens aus der EU, das Vertrauen in das Finanzsystem sicherzustellen. Am Dienstag startet die Bank of England erste Aktionen. Unter anderem wird Extra-Liquidität bereit gestellt. Die Volatilität hat an den Märkten aber bereits signifikant angezogen – vielleicht lediglich ein Vorgeschmack auf das, was noch folgen könnte, nachdem das Abstimmungsergebnis an einem regulären Handelstag (Donnerstag, den 23. Juni) bekanntgegeben wird und die Folgen eines «Brexits» eine Kapitalflucht, ein Einbruch des Pfundkurses und Refinanzierungs-Probleme sein könnten.

 

Quelle: BondWorld.ch