LGT Navigator 16. Januar 2018 : Anleihen – Neuemissionsprämien verschwinden

Gestern konnte Telefonica angesichts einer Nachfrageflut die ursprünglich vermarktete Kreditrisikoprämie (credit spread) um 17 Basispunkte (Bp.) senken……….


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Die Anleger waren bereit, zu diesen Bedingungen ein Volumen von insgesamt EUR 2.3 Mrd. zu zeichnen, worauf die spanische Telefongesellschaft 17 Bp. vom ursprünglich angegebenen Kredit-Spread abzog. Die Anleihe wurde schliesslich mit einer Kreditrisikoprämie von 58 Bp. gegenüber Mid-Swaps emittiert, was deutlich unter dem anfänglichen Niveau von rund 75 Bp. lag. Die neue Emission war zu den Endkonditionen immer noch 1.7-fach überzeichnet. Der Fair Value von ausstehenden Anleihen für diese Laufzeit lag laut Bloomberg-Preisdaten bei rund 53 Bp. Telefonica nutzte zuletzt im September den europäischen Primärmarkt für die Begebung von Schuldverschreibungen und verkaufte EUR 1.25 Mrd. mit Fälligkeit Januar 2028 zu 90 Bp. über Mid-Swaps – mittlerweile ist die Kreditrisikoprämie auf diesem Papier um 32 Bp. gefallen.

Schwächt die Stärke des Euro den Ausblick?

Angesichts des Feiertages in den USA verlief der gestrige Handel an den europäischen Börsen ruhig, während die meisten Aktienmärkte in Asien ihren positiven Trend fortsetzten. Europas Aktienmärkte werden jedoch zunehmend durch die Stärke des Euro belastet, nachdem dieser zu Wochenbeginn gegenüber dem US-Dollar ein Dreijahreshoch erreichte. Dies schwächt die Wettbewerbsposition europäischer Firmen auf den Weltmärkten. Inzwischen signalisierte der Konjunkturindikator der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ein konstantes Wachstum in den USA, Japan, Kanada und im Euroraum. Vom global synchronisierten Wirtschaftsschwung profitierte vor allem auch die europäische Exportwirtschaft. So stiegen die Ausfuhren aus der Eurozone im vergangenen Jahr kräftig an. In den ersten elf Monaten 2017 summierten sich die Exporte auf mehr als zwei Billionen Euro (+7.5%). 

Quelle: BondWorld.ch