LGT Navigator 16. Mai 2017 : Anleihen – China erhöht US-Treasuries-Bestand

Das in China gehaltene Volumen von US-Staatsanleihen verzeichnete den grössten Anstieg der letzten zwei Jahre……….


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Das lässt darauf schliessen, dass sich die weltweit zweitgrösste Volkswirtschaft stabilisierte und strengere Kapitalverkehrskontrollen gewünschte Effekte brachten. Der Bestand an US-Staatspapieren stieg im letzten Monat um USD 27.9 Mrd. auf USD 1.09 Bio. Gemäss den veröffentlichten Daten der grösste Anstieg seit März 2015. Werden die über Belgien abgewickelten USD 3.7 Mrd. dazu gerechnet – dort dürfte die prominenteste Abwicklungsstelle für chinesische Käufe ausserhalb der Nation domiziliert sein – ist dies der grösste monatliche Volumenzuwachs seit 2014. Somit ist China nach Japan mit USD 1.12 Bio. der zweitgrösste Nicht-US-Gläubiger der USA. Der japanische USKreditbestand stieg im letzten Monat um USD 3.4 Mrd. an.

Rekorde trotz weniger Impulse

Angesichts der sich langsam dem Ende neigenden Unternehmensberichtssaison fehlten an den internationalen Aktienmärkten zu Wochenbeginn entscheidende Impulse. Bei den Einzelwerten fielen vor allem Minenwerte oder auch Aktien aus dem Ölsektor auf, welche in der Folge anziehender Rohstoffpreise zulegen konnten. Zuvor profitierte der Ölpreis davon, dass sich Saudi-Arabien und Russland auf eine Verlängerung der Förderbremse bis März 2018 geeinigt hatten. Die Kursgewinne bei den Energiewerten trieben den britischen Leitindex «Footsie» auf ein Rekordhoch. Auch an der Wall Street kletterten der S&P 500 und der Nasdaq auf neue Rekordmarken. In Washington macht unterdessen US-Präsident Trump negative Schlagzeilen. Trump soll bei seinem jüngsten Treffen mit dem russischen Aussenminister Sergej Lawrow geheime Informationen zum Islamischen Staat (IS) preisgegeben haben, berichtete die Washington Post.

 

Quelle: BondWorld.ch