LGT Navigator 19. Juni 2017 : Anleihen – Russische Notenbank agiert moderat

Renditen in Rubel stiegen am Freitag auf ein Zweimonats-Hoch, nachdem die Notenbank mitgeteilt hatte, dass sie in absehbarer Zeit den geldpolitisch moderaten Pfad beibehalten würde und für die nächsten Meetings keine weiteren Leitzinsschritte sieht…….


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Die Rendite auf RUB-denominierte Staatsanleihen stieg um neun Basispunkte auf 7.97% an und erreichte somit den höchsten Stand seit dem 19. April. Der Leitzins wurde um 25 Basispunkte auf 9.0% gesenkt, was unter den Konsens-Erwartungen lag. Dies impliziert, dass die russische Notenbank mit der Entwicklung von Wirtschaft und Inflation ziemlich zufrieden scheint. Konsequenterweise könnte der Rubel nun als attraktiver wahrgenommen werden, da der laufende Renditevorteil, vor allem gegenüber Hartwährungen, höher als vorher erwartet sein dürfte

Freundlicher Start an Asiens Börsen

In Japan sind die Exporte im Mai im Vergleich zum Vorjahr in etwa wie erwartet um +14.9% gestiegen, während die Importe ein stärker als antizipiertes Wachstum von +17.8% zeigten. An Europas Börsen sorgte die Einigung der Euroländer mit Griechenland über die Auszahlung von weiteren Milliardenhilfen am Freitag für eine gewisse Entspannung. In Frankreich sicherte sich Präsident Emanuel Macron die grösste parlamentarische Mehrheit seit 15 Jahren. An der Wall Street belasteten neue USKonjunkturdaten sowie ein Einbruch der Aktien im Detailhandelssektor die Notierungen. So trübte sich die Stimmung der amerikanischen Verbraucher gemäss den vorläufigen Umfragewerte der Universität Michigan im Juni ein. Zudem fielen neuste Daten vom US-Immobilienmarkt deutlich schlechter aus als angenommen. In der Eurozone fiel die Inflationsrate im Mai auf ein Jahrestief von +1.4% verglichen mit +1.9% im Vormonat.

Quelle: BondWorld.ch