GIORNALE

LGT Navigator 19. September 2016: Anleihen – Gold konsolidiert vor dem Fed-Meeting

Hedge Fonds haben in jüngster Zeit ihre Gold Positionen merklich reduziert, da vom US-Notenbank Meeting diese Woche positive Kommentare hinsichtlich weiterer Leitzinserhöhungen, der nächsten allenfalls schon im Dezember, erwartet werden…..


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Auch spekulative Goldpositionen wurden von den Marktteilnehmern reduziert und zwar so stark wie schon seit mehr als drei Monaten nicht mehr. Marktteilnehmer erwarten, dass höhere Leitzinsen und damit auch etwas höhere Renditen entlang der gesamten USZinskurve die relative Attraktivität von Gold als alternative Veranlagung schmälern könnten. Gold konnte jedoch seit Jahresbeginn rund 24% zulegen, nachdem sich die US Notenbank zu keinem weiteren Zinsschritt durchringen konnte und – was sehr wesentlich ist, Gold in einem ultra-tiefen Zinsumfeld mehrere für Anleger attraktive Eigenschaften anbietet.

Rückkehr der Volatilität

Nach einem ausserordentlich ruhigen Sommer, meldete sich die Volatilität letzte Woche an den Kapitalmärkten zurück. Die meisten Aktienmärkte beendeten ihren Zick-Zack der letzten Woche Kurs im Minus. Erstens drückten weiter fallende Rohölpreise und zweitens die Forderung der USJustizbehörde gegen die Deutsche Bank. Zusätzlich wurde die Abwärtsstimmung durch Ängste der Anleger befeuert, dass die Zentralbanken restriktiver werden könnten. Die Verbraucherpreise in den USA stiegen zwar mit 0.1% mehr als erwartet, stellen aber bei einer Inflation von 1.1% auf Jahresbasis die Wirksamkeit der expansiven Geldpolitik der Zentralbanken weiterhin in Frage. Am Mittwoch werden die Fed und die Bank of Japan über ihre Stimulierungsprogramme und die Höhe der Zinsen entscheiden. Anleger dürften vor allem auch an den Kommentaren der jeweiligen Vorsitzenden zu diesen Entscheidungen interessiert sein. 

Quelle: BondWorld.ch