LGT Navigator 2. Oktober 2017 : Anleihen – Warsh und Powell im Zirkel der Fed-Kandidaten

US-Präsident Donald Trump möchte die Nachfolge für den Vorsitz der Federal Reserve innerhalb der «nächsten zwei bis drei Wochen» geregelt haben………….


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator

Gemeinsam mit Finanzminister Steven Mnuchin interviewte Trump letzte Woche den früheren Fed-Gouverneur Kevin Warsh sowie den aktuellen Fed-Gouverneur Jerome Powell, wie aus internen Kreisen bekannt wurde. Weiterhin sind noch Janet Yellen und Gary Cohn im Rennen um den Fed-Vorsitz. Cohn sagte anderenorts, dass sich der vorgeschlagene CashRepatriierungssteuersatz für amerikanische Unternehmen um 10% bewegen würde. Währenddessen stiegen 10-jährige US-Renditen von Staatsanleihen auf 2.35% und EUR/USD fiel unter 1.18, was sowohl Hoffnungen hinsichtlich der Steuerreform als auch den zu erwartenden Fortschritt im US-Leitzins-Anhebungszyklus reflektiert.

Stimmung in Japans Industrie auf Zehnjahreshoch

In Asien starteten die Börsen dank positiver Konjunkturdaten mit leichten Gewinnen. In Japan hat sich die Stimmung in der Industrie verbessert und ist laut dem vierteljährlichen Tankan-Bericht der japanischen Notenbank so gut wie seit zehn Jahren nicht mehr. Gleichzeitig deuteten Einkaufsmanagerumfragen in China auf einen stärkeren Wachstumstrend der Wirtschaft hin. Im Euroraum bleibt die Inflationsentwicklung moderat. So stiegen die Verbraucherpreise im September auf Jahressicht um +1.5%, wie bereits im August. Teurer als ein Jahr zuvor war vor allem Energie (+3.9%). Schwach blieb auch die Kerninflation, ohne Berücksichtigung der vielfach volatilen Energie- und Lebensmittelpreise, mit +1.1%. Die Inflation liegt damit weiter deutlich unter dem anvisierten Ziel der EZB. Trotz der überraschend schwachen Inflationsdaten rechnen viele Marktteilnehmer weiter mit einer geldpolitischen Wende der EZB im Oktober. 

 

Quelle: BondWorld.ch