LGT Navigator 20. April 2017 : Anleihen – Wahrscheinlichkeit für Fed-Zinsschritt im Juni unter 50%

Marktteilnehmer reduzierten ihre Wetten auf Zinserhöhungen seitens der US-Notenbank (Fed) für den nächsten Zinsentscheid am 8. Juni vor dem Hintergrund stark abgeschwächter Inflationserwartungen……


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Die Chancen für eine weitere Erhöhungen sind anfangs Monat von rund 60% auf 44% gefallen. Da die Investoren ihre Erwartungen für eine Zinsänderung zurückschraubten, sind die Renditen auf Fed Fund Futures-Kontrakte für Juni und Juli gesunken. Die 2-jährigen Staatsanleihen, welche am sensitivsten auf Erwartungen bezüglich der Fed-Politik reagieren, werden voraussichtlich erstmals seit einem Jahr wieder zwei Monate in Folge Preissteigerungen verzeichnen. Anleger scheinen die Stärke der US-Wirtschaft und die Absicht der Fed, die Zinsen 2017 dreimal zu erhöhen, in Frage zu stellen. Dies nach einem schwächer als erwarteten Beschäftigungswachstum im März und einem überraschenden monatlichen Rückgang der Konsumentenpreise.

Japans Exportmotor brummt

In Japan konnten die Exporte im März das starke Wachstum vom Vormonat halten. Die Ausfuhren legten um +12.0% im Vergleich zum Vorjahr so stark wie seit fast zwei Jahren nicht mehr zu (Konsens +6.2%, Vormonat +11.3%). Die Importe stiegen gleichzeitig noch kräftiger um +15.8% (+10.0%, +1.2%). Wie die US-Notenbank in ihrem Beige Book berichtet, ist die US-Wirtschaft in den sechs Wochen bis Ende März weiterhin moderat gewachsen. An den europäischen Aktienmärkten blieb die Stimmung zur Wochenmitte angesichts der kurz bevorstehenden Frankreich-Wahlen verhalten. Unterdessen ging die Inflation im Euroraum im März aufgrund nicht mehr so stark gestiegener Energiepreise deutlich zurück. Die Verbraucherpreise sanken von dem im Vormonat notierten Vierjahreshoch von +2.0% auf +1.5%. EZB-Präsident Mario Draghi hatte jüngst betont, die Zeit für eine Kursänderung in der Geldpolitik sei noch nicht reif.

 

Quelle: BondWorld.ch