LGT Navigator 24. Januar 2018 : Anleihen – US-Senat genehmigt Powell als Nachfolger von Yellen

Federal Reserve Gouverneur Jerome Powell wurde mit breiter, parteiübergreifender Unterstützung im US-Senat bestätigt……


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Powell wird am 3. Februar den Vorsitz der US-Notenbank übernehmen und Janet Yellen ablösen. Die Gesetzgeber sprachen sich mit 84 zu 13 zugunsten des ehemaligen PrivateEquity-Managers aus, was am Markt als eine Garantie für die Kontinuität der Fed-Politik angesehen wird. Der von US-Präsident Donald Trump im November bestimmte Powell wird nun Yellen, ihres Zeichens erste Frau an der Spitze der Fed, nachfolgen – dies allerdings auch inmitten breiterer Veränderungen in der Führungsetage der Notenbank. Das Weisse Haus sucht derzeit noch nach einem potenziellen Kandidaten für die Vakanz des Stellvertretenden Vorsitzenden, nachdem Stanley Fischer bereits im Oktober seinen Rücktritt bekanntgab. Zudem wird auch nach einem Nachfolger für den New Yorker Fed-Präsidenten William Dudley gesucht, der Mitte des Jahres 2018 zurücktreten will.

Börsenstimmung bleibt optimistisch

An der Wall Street und in Asien haben die Kurse am Dienstag konsolidiert. Die Börsenstimmung bleibt inmitten der Unternehmensberichtssaison, in der bisher ein Grossteil die Markterwartungen übertreffen konnte, und dank dem vorläufigen Ende des «Shutdowns» positiv. Bestätigt wurde die optimistische Haltung auch durch die aktuellen Umfrageergebnisse des ZEW, wonach sich die Stimmung deutscher Finanzmarktprofis zu Jahresbeginn stärker als erwartet aufgehellt hat. Der Index für die Konjunkturerwartungen erreichte den höchsten Stand seit Mai 2017. Neben dem Ausblick verbesserte sich auch die Beurteilung der aktuellen Lage und der entsprechende Indikator kletterte auf ein Rekordhoch. Das weltwirtschaftliche Umfeld in Europa und den USA werde deutlich besser beurteilt als noch Ende 2017, kommentierte das ZEW. Die Entwicklung in der Eurozone wird von den befragten Finanzexperten ähnlich optimistisch bewertet. 

Quelle: BondWorld.ch