LGT Navigator 23. Juni 2017 : Anleihen – Der norwegische Zinssenkungszyklus geht zu Ende

Die norwegische Zentralbank beschloss auf ihrer gestrigen Sitzung ihren Leitzinssatz unverändert auf dem gegenwärtigen Niveau und Allzeittief bei 0.5% zu belassen, wo er sich seit März 2016 befindet.,……..


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Obwohl dies von Analysten weithin erwartet worden war, überraschte das Statement dennoch positiv, da die neuesten Zinsprojektionen offenbaren, dass die Norges Bank nun keine weiteren Zinssenkungen mehr vorsieht, und damit der seit Ende 2011 andauernde Zinssenkungszyklus zu Ende kommt. Im Laufe dieses Zyklus hatte man den Leitzins von 2.25% auf aktuell 0.5% reduziert, was die Ökonomie vom Rande der Deflation auf Inflationsraten von bis zu 4% Mitte 2016 anheizte. Obwohl die Norges Bank die inflationssteigernden Effekte der zunehmenden Kapazitätsauslastung und fallenden Arbeitslosigkeit betont, projiziert der Zinsausblick erste graduelle Zinserhöhungen erst im Jahr 2019. Die Norwegische Krone konnte im Verlauf des gestrigen Handels um bis zu +0.7% gegenüber dem USD zulegen

Ölpreis momentan marktbestimmend

An den internationalen Aktienbörsen bleibt der trotz der kurzfristigen Stabilisierung anhaltend unter Druck stehende Ölpreis derzeit im Fokus und belastet vor allem Titel im Energiesektor. Die in Europa richtungsweisende Sorte Brent fiel gestern auf das tiefste Niveau seit November. Auf die Kurse drücken u.a. eine steigende Produktion in den USA. Andererseits sicherte eine solide Nachfrage nach Aktien aus dem Gesundheitssektor vor dem Hintergrund der erwarteten Gesundheitsreform der Republikaner der Wall Street gestern zumindest einen Seitwärtstrend. Unterdessen kletterte der vom Wirtschaftsforschungsinstitut The Conference Board monatlich zusammengestellte US-Frühindikator wie erwartet um +0.3% und signalisierte damit einen anhaltend moderaten Wachstumstrend der Gesamtwirtschaft. Heute erwarten wir mit Spannung die vorläufigen Ergebnisse der monatlichen Einkaufsmanagerumfragen in den USA und Europa.

 

Quelle: BondWorld.ch