GIORNALE

LGT Navigator 24. Oktober 2016 : Anleihen – Risikowahrnehmung für Saudi-Schulden fällt

Die Absicherungskosten gegen einen Zahlungsausfall von Saudi Arabien fielen auf das niedrigste Niveau seit Dezember,……


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


nachdem das Königreich die grösste Anleihen-Emission eines Schwellenlandes in Höhe von USD 17.5 Mrd. begeben hatte und sich der Ölpreis über USD 50 pro Barrel hielt. Die Absicherungskosten für Schulden des weltgrössten Öl-Exporteurs fielen um 13 auf 135 Basispunkte, gemessen an 5-jährigen Kreditderivaten. Saudi Arabien emittierte jüngst je USD 5.5 Mrd. in 5- und 10-jährigen Papieren sowie USD 6.5 Mrd. mit 30-jähriger Laufzeit. Die Gesamtnachfrage dürfte rund USD 67 Mrd. betragen haben, wie aus Syndikatskreisen hervorging. Das Land verzeichnete letztes Jahr ein Budgetdefizit von USD 97 Mrd. oder 15% des BIP, was auch zu Ausgabenkürzungen führte.

Japans Exporte sinken zwölften Monat in Folge

In Japan sanken die Exporte im September den zwölften Monat in Folge, jedoch um weniger als befürchtet. Die Ausfuhren fielen auf Jahressicht um -6.9% (Konsens -10.8%, Vormonat -9.6%). Die Importe brachen gleichzeitig um -16.3% ein. Die Reaktion an der Tokioter Aktienbörse blieb verhalten. In Europa stehen diese Woche Einkaufsmanagerumfragen und der Ifo-Geschäftsklimaindex im Fokus. Am Freitag publizierte die Europäische Zentralbank im Nachgang zur geldpolitischen Sitzung am Vortag ihre neusten Prognosen zu Wachstum und Inflation. Die Inflationserwartungen der regelmässig von der Notenbank befragten Ökonomen sind in den vergangenen drei Monaten trotz des zuletzt etwas stärkeren Ölpreisanstiegs leicht gesunken. EZB-Chef meinte zuvor, dass die Inflation in den nächsten Monaten etwas anziehen werde, jedoch vor allem wegen Basiseffekten bei Energiepreisen. Grundlegend fehle der Inflation immer noch die Dynamik.

 

Quelle: BondWorld.ch