LGT Navigator 29. September 2017 : Anleihen – Kiwi im Fokus von Politik, RBNZ und Wirtschaftsflaute

Investoren in neuseeländischen Dollars (NZD, oder Kiwi) erwartete gestern die jüngste Zinsentscheidung der Reserve Bank of New Zealand (RBNZ)…………..


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator

Der Termin lag etwas speziell, nämlich unmittelbar nach den neuseeländischen Wahlen am Wochenende sowie dem Ende der fünfjährigen Dienstzeit des Zentralbankvorsitzenden Wheeler. Auf Wheeler folgt temporär dessen Kollege Grant Spencer, bis die neue Regierung per Ende März 2018 einen neuen permanenten Vorsitz beruft. Wie zuvor erwartet, beliess die RBNZ den Leitzins unverändert bei 1.75%, und Spencer hielt sich an die jüngste Kommunikation seines Vorgängers. Die RBNZ ist der Ansicht ein niedrigerer NZD würde zu ausgewogenerem Wachstum verhelfen. Aktuell kühlt sich der zuletzt überhitzte Häusermarkt wie beabsichtigt deutlich ab. Problematisch ist daran, dass dadurch der Beitrag des Konstruktionssektors zum Wirtschaftswachstum nachlässt, welches zuletzt aufgrund von fallendem Konsum und Aussenhandel ohnehin schwächelte.

Wage Hoffnungen auf US-Steuerpläne

Die von US-Präsident Donald Trump Mitte Woche vorgestellten Steuersenkungspläne sorgen an den Aktienbörsen für anhaltenden Optimismus. Trump kündigte niedrigere Unternehmenssteuern, eine Senkung des Spitzensteuersatzes für Private und niedrigere Steuersätze für Normalverdiener an. Allerdings bleibt weitgehend offen, wie die Reform finanziert werden soll, ohne das Haushaltsdefizit auszuweiten. Die Republikaner setzen dabei vor allem auf ein durch die Steuersenkungen initiiertes stärkeres Wirtschaftswachstum. Im Q2 legte das BIP zumindest dank leicht höherer Konsumausgaben etwas stärker zu als bisher erwartet. Die auf das Jahr hochgerechnete Wachstumsrate wurde von +3.0% auf +3.1% revidiert. Positive Nachrichten waren auch aus der Eurozone zu vernehmen, wo sich die Wirtschaftsstimmung im September kräftiger als erwartet verbessert hat. Das Konjunkturbarometer stieg auf den höchsten Stand seit Juni 2007. 

 

Quelle: BondWorld.ch