LGT Navigator 3. Juli 2017 : Anleihen – Illinois versucht Herabstufung zu vermeiden

Das House of Representatives des US-Bundesstaates Illinois hat am Sonntag Steuererhöhungen beschlossen, um endlich das Budget-Patt zu beenden und letztlich auch, um eine Herabstufung in das High Yield Marktsegment bonitätsschwacher Emittenten zu vermeiden…………


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Die Massnahme beinhaltet eine Anhebung der Einkommenssteuer von 3.75% auf 4.95% sowie eine Erhöhung der Steuern auf Unternehmensgewinne von 5.25% auf 7%. Der Senat, welcher heute wieder zusammenkommt und die Steuererhöhungen bereits im Mai befürwortet hatte, muss der neuen Budgetvorlage jedoch nochmals formal zustimmen. Die Ratingagentur Standard & Poor’s hatte ein tragfähiges Budget bis 1. Juli verlangt, anderenfalls bestünde eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Herabstufung, der ersten in das High YieldSegment für einen Bundesstaat.

Geopolitik trübt positive Konjunktursignale

In Asien starteten die Aktienbörsen angesichts zunehmender Spannungen rund um Nordkorea und Katar verhalten in die neue Handelswoche. Inzwischen signalisieren neuste Einkaufsmanagerumfragewerte (PMI) aus China sowie die Unternehmensumfrage der japanischen Notenbank Optimismus. Der PMI für die chinesische Industrie kletterte dank einer guten Auftragslage auf 50.4 Punkte und damit auf das höchste Niveau seit drei Monaten. Gleichzeitig verbesserten sich die Werte der Tankan-Umfrage der Bank of Japan zum dritten Quartal in Folge. In den USA hat sich gemäss Erkenntnissen der Universität Michigan die Konsumentenstimmung im Juni eingetrübt. Das Verbrauchervertrauensbarometer fiel auf das niedrigste Niveau seit den US-Präsidentschaftswahlen im November. In der Eurozone hat sich unterdessen der Inflationsdruck abgeschwächt und dürfte Druck von der EZB nehmen, eine Abkehr von der ultralockeren Geldpolitik einzuläuten. 

 

Quelle: BondWorld.ch