GIORNALE

LGT Navigator 3. Oktober 2016: Verhaltener Optimismus prägt Wochenstart

Die Aktienmärkte in Asien legten zum Wochenstart zu, gestützt durch die Hoffnung auf eine Einigung der Deutschen Bank mit den US-Behörden…………


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Zudem zeigte die quartalsweise publizierte Tankan-Unternehmensumfrage der Bank of Japan, dass die Stimmung japanischer Industrieunternehmen weiterhin verhalten optimistisch bleibt. In China fielen die monatlichen Einkaufsmanagerumfragewerte in etwa wie erwartet aus, wobei das Wachstum im Dienstleistungssektor im September zulegte. Heute erwarten wir aus den USA die ISM-Einkaufsmanagerumfrage zur Aktivität im Industriesektor. Nachdem das Barometer im August unter die Wachstumsschwelle von 50 Punkten fiel, rechnen Analysten im September mit einem Wert von 50.4. Inzwischen hat sich die Stimmung der amerikanischen Konsumenten im laufenden Monat gemäss den Umfragewerten der Universität Michigan leicht aufgehellt.

Anleihen – RBA schiebt Zinssenkungen vor sich her

Der neue australische Notenbankchef Philip Lowe scheint in den nächsten Monaten keine geldpolitischen Aktivitäten ins Auge zu fassen. So indizieren Geldmarkt-Derivate, dass Leitzinssenkungen bis Mai nächsten Jahres wenig wahrscheinlich sind. Somit dürfte die Reserve Bank of Australia (RBA) auch am Dienstag den aktuellen Zinssatz von 1.5% beibehalten. Der wieder stärkeren Wirtschaftsaktivität, gestützt durch anziehende Rohstoffpreise und einen geringeren Druck vom Mining-Sektor, steht jedoch eine relativ starke Währung entgegen, welche inflationäre Tendenzen abschwächt. Das Risiko, dass die Immobilienpreise in der Metropole Sydney nach dem 50%Anstieg in den letzten vier Jahren weiter angeheizt werden könnten, dürfte jedoch ein weiterer Grund sein, um den aktuellen Leitzins unverändert zu lassen.

 

Quelle: BondWorld.ch