GIORNALE

LGT Navigator 30. November 2016 : Anleihen – Italienische Staatsanleihen erholen sich leicht

Italienische Staatsanleihen haben den dritten Tag in Folge zugelegt, während die Neuemissionen im fünf- und zehnjährigen Bereich bei den Investoren erfolgreich plaziert werden konnten…..


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Renditen von zehnjährigen italienischen Anleihen sanken auf ein Zweiwochentief. Währenddessen bleibt unklar, ob Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi zurücktreten wird, unabhängig vom Ausgang des konstitutionellen Verfassungsreferendums am 4. Dezember. In der Folge haben sich die Renditendifferenzen zu deutschen Anleihen mit ähnlichen Laufzeiten verengt, wobei noch anfangs Woche die Differenz auf dem höchsten Stand seit Juni 2015 gewesen war. Italienische Aktien stiegen ebenfalls von einem Zweimonatstief an. Renditen von zehnjährigen italienischen Anleihen fielen um 11 Basispunkte auf 1.96%.

US-Verbraucher in bester Stimmung

Die amerikanischen Konsumenten zeigten sich in der jüngsten Umfrage des New Yorker Wirtschaftsforschungsinstituts The Conference Board so zuversichtlich wie seit fast zehn Jahren nicht mehr. So kletterte das Verbrauchervertrauensbarometer im November deutlich stärker als vermutet von 100.8 auf 107.1 Punkte (höchster Wert seit Juli 2007). Gleichzeitig wurde die auf das Jahr hochgerechnete US-BIP-Wachstumsrate im Q3 auf +3.2% von zuvor +3.0% heraufrevidiert. Damit hat sich das Wirtschaftswachstum gegenüber dem Vorquartal von +1.4% mehr als verdoppelt. Einer Zinserhöhung durch die Fed am 14. Dezember dürfte wohl nichts mehr im Wege stehen. Gleichzeitig hat sich die allgemeine Wirtschaftsstimmung im Euroraum gemäss neusten Umfragewerten der EU-Kommission im November minimal aufgehellt, während Frankreichs Wirtschaft, nach einem Rückgang der Wirtschaftsleistung im Q2, im Q3 wieder leicht gewachsen ist.

 

Quelle: BondWorld.ch