GIORNALE

LGT Navigator 31. August 2016: US-Datenqualität entscheidend für Fed

An den Finanzmärkten steht nach wie vor die Fed-Zinspolitik und die USWirtschaft im Fokus…….


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


US-Notenbank-Vizepräsident Stanley Fischer bekräftigte gestern, dass eine weitere Zinserhöhungen durch die Fed von der weiteren Konjunkturentwicklung abhängig ist. «Wir entscheiden über das Tempo auf der Grundlage von Daten», so Fischer. Die Wahrscheinlichkeit eines baldigen Fed-Zinsschrittes wurde durch die gestern publizierte Umfrage zum US-Verbrauchervertrauen nochmals gestärkt. So kletterte das Konsumentenstimmungsbarometer im August von 96.7 auf 101.1 Punkte und erreichte damit den höchsten Wert seit September 2015. Im Zentrum steht nun insbesondere der am Freitag anstehende US-Arbeitsmarktbericht. In der Eurozone hat sich die Wirtschaftsstimmung im August neusten Umfrageergebnissen der EU-Kommission zufolge spürbar eingetrübt. Der Economic Sentiment Indicator gab um einen Punkt auf 103.5 Zähler nach.  

Anleihen – Rousseffs Amtsenthebung erwartet

Dilma Rousseffs Verteidigungsrede gegen eine endgültige Entmachtung, welche sie mit einem politischen Todesurteil vergleicht, vermochte die Senatoren nicht zu überzeugen. So wird weiterhin erwartet, dass die Senatoren noch diese Woche die Amtsenthebung bestätigen. In ihrem ersten Auftritt seit Dezember 2015, als der Prozess eingeleitet wurde, stellte sich Rousseff am letzten Montag das zweite Mal den Fragen der 40 Senatoren. Die Session dauerte 14 Stunden. Brasiliens agierender Präsident Michel Temer erwartet, dass sich mindestens 60 Senatoren für eine Amtsenthebung von Rousseff aussprechen werden. Das wären sechs Stimmen mehr als die erforderliche Zweidrittelmehrheit, um Rousseff endgültig aus dem politischen Leben zu verabschieden. Temer würde anschliessend bis zu den nächsten Wahlen in 2018 offizieller Präsident Brasiliens sein.

 

Quelle: BondWorld.ch