LGT Navigator 4. Mai 2017 : Anleihen – Dollar stärker nach FOMC-Entscheid

Der US-Dollar konnte zulegen, nachdem das Fed die Leitzinsen unverändert beliess und kommentierte, die wirtschaftlichen Risiken seien gut ausbalanciert und die Wachstumsdelle im ersten Quartal sei vorübergehend………


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Die Fed hielt auch fest, dass sich der Arbeitsmarkt weiter verbessern werde. In Summe sei der Weg gradueller Leitzinsanhebungen nach wie vor gerechtfertigt. Der Leitzins ist zwischen 0.75% und 1% fixiert und Zinsderivate zeigen nun eine preisimplizierte Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung im Juni von mehr als zwei Drittel, was deutlich höher ist als noch vor einigen Tagen. Der Greenback legte gegen den pazifischen Dollar-Block kräftig zu, Renditen von US-Staatspapieren stiegen leicht und der Wechselkurs zum japanischen Yen erreichte ein Sechs-Wochenhoch.

Macron bekräftigt seine Favoritenrolle

Mit Spannung wurde gestern die letzte TV-Debatte im französischen Wahlkampf verfolgt. Dabei scheint Emmanuel Macron dank beherrschter und sachlicher Art gegen die aggressiv auftretende Le Pen seine Favoritenrolle bekräftigt zu haben. Die US-Notenbank (Fed) beliess, wie erwartet, ihre Zinspolitik unverändert und stellt eine weitere graduelle Erhöhung in Aussicht. Inzwischen wies der ADP-Bericht auf ein leicht schwächeres Beschäftigungswachstum im April hin. Mit +177‘000 neuen Jobs in der USPrivatwirtschaft blieb das Ergebnis im Rahmen der Erwartungen, jedoch klar unter dem Vor-monatswert von +255‘000. Anleger warten nun gespannt auf den offiziellen Arbeitsmarktbericht am Freitag. In der Eurozone blieb das Wirtschaftswachstum im Q1 mit +0.5% gegenüber dem Vorquartal stabil. Damit wuchs die Euro-Wirtschaft im Q1, trotz politischer Unsicherheiten, doppelt so stark wie in den USA, was den Druck auf die EZB erhöhen könnte.

Quelle: BondWorld.ch