GIORNALE

LGT Navigator 5. Oktober 2016: IWF wenig optimistisch

Der Internationale Währungsfonds (IWF) zeigt sich nicht sonderlich zuversichtlich für die Weltwirtschaft…………..


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Gemäss dem gestern publizierten «World Economic Outlook» wird die globale Konjunktur in diesem Jahr etwas an Fahrt verlieren und im Schnitt um +3.1% zulegen. Für 2017 prognostiziert der IWF ein weltweites Wachstum von +3.4%. Mittelfristig werde vor allem das Wachstum in den Industriestaaten weiter enttäuschend ausfallen. Für die USA senkte der IWF seine Wachstumsprognose für 2016 von +2.2% auf +1.6% und für 2017 von +2.5% auf +2.2%. Nach Einschätzung von Jeffrey Lacker, seines Zeichens Chef der Fed-Vertretung von Richmond und bekannt als geldpolitischer «Falke» wäre eine weitere Erhöhung der Leitzinsen angesichts einer steigenden Inflationstendenz angemessen. Auch Charles Evans, Chef der Fed von Chicago, hält eine Zinserhöhung im Dezember oder sogar bereits im November für möglich.

Anleihen – Pemex verbessert Liquiditätssituation

Gemäss CFO Newman führte Pemex kürzlich Anleihenrückkäufe, Verfallsverlängerungen sowie Anleihenaustausche durch, um die kurzfristige Verschuldung zu reduzieren. «Das war eine der grössten Bilanzoptimierungen in der Geschichte von Pemex», so der Finanzchef. Der Plan zur Bilanzoptimierung wurde in einer Zeit durchgeführt, wo sich Mexikos grösstes Unternehmen in einer schwierigen finanziellen Situation befindet. Dies nachdem der Ölpreis zurückgegangen war sowie die Investitionen zurückgefahren wurden. Für 2017 wird eine Fördermenge von zwei Mio. Barrel pro Tag erwartet, das tiefste Level seit 1980. Die Anleihenverfälle in 2018/19 wurden durch die Kapitalmarkttransaktionen um 30% reduziert, was das Verschuldungsprofil von Pemex verbessere, so CFO Newman. Dies in einer Zeit, wo das Kreditrating des Unternehmens bei Moody’s sowie S&P unter «negativer Beobachtung» für eine Herunterstufung steht.

 

Quelle: BondWorld.ch