LGT Navigator 7. Februar 2017 : Anleihen – Kreditrisikoprämie für Frankreich nahe 4-Jahres Hoch

Der Renditevorteil französischer über deutschen Staatsanleihen erreichte das höchste Niveau seit 2013, während die politisch induzierte Nervosität vor den bevorstehenden Wahlen ansteigt……..


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Der Verlauf des Wahlkampfes scheint ziemlich unvorhersehbar, zumal die republikanische Partei bezüglich ihres Kandidaten Francois Fillon gespalten ist, denn seine Frau und auch Kinder hätten angeblich EUR 900‘000 für Dienste im Parlament erhalten haben, jedoch ohne entsprechende Leistung geliefert zu haben. Im 10jährigen Laufzeitbereich beträgt der Renditevorteil zu Deutschland derzeit 74 Basispunkte, knapp weniger als das Hoch von 77 Basispunkte, welches im März 2013 gesehen wurde. Die Rendite französischer Staatspapiere mit 10 Jahren Laufzeit beträgt aktuell 1.11%.

Anleger scheuen politische Risiken

An den Aktienbörsen überwog zu Wochenbeginn angesichts steigender politischer Risiken die Vorsicht. Nicht nur in Bezug auf die weiterhin unberechenbare Politik Trumps, sondern auch im Hinblick auf politische Unsicherheiten im Vorfeld der in Europa anstehenden Wahlen, oder beispielsweise der Probleme im italienischen Bankensektor. Währenddessen betonte EZB-Präsident Mario Draghi, dass die Unterstützung seitens der Geldpolitik weiterhin notwendig sei, um die Inflation mit hinreichender Sicherheit und auf nachhaltige Weise dem Zielwert anzunähern. Bisher bleibe der zugrundeliegende Preisdruck gedämpft und dürfte nur schrittweise zunehmen, so Draghi. Gleichzeitig zeigten sich die von der Finanzanalysefirma Sentix befragten Investoren weniger optimistisch als noch zu Jahresbeginn. Das Konjunkturbarometer sank im Februar vor dem Hintergrund der Unsicherheiten infolge des Machtwechsels in Washington um 0.8 auf 17.4 Punkte

Quelle: BondWorld.ch