LGT Navigator 7. Juli 2017 : Anleihen – Neue EM-Firmenanleihen auf 5-Jahres-Hoch

Schwellenländerunternehmen emittierten im ersten Halbjahr 2017 einen Rekordbetrag von USD 246 Mrd. und übertrafen damit das Rekordjahr 2014 mit USD 221 Mrd………….


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Die rekordhohe Aufnahme von Anleihen wurde in erster Linie von asiatischen Emittenten getragen (H1: USD 156 Mrd.). Lateinamerika emittierte hingegen mit USD 37 Mrd. weniger als 45% der durchschnittlichen jährlichen Volumen der letzten fünf Jahre. Die Mehrheit der neuen Emission in Lateinamerika wurde vom Öl- und Gassektor getragen. Russische und türkische Banken waren im H1 in den Regionen Osteuropa und Naher Osten für knapp 40% des Emissionsvolumens verantwortlich. Berücksichtigen wir historische Emissionsvolumen könnte das Gesamtangebot 2017 bei nahezu USD 410 Mrd. auf einem Fünf-Jahres-Rekord zu liegen kommen. Da der Fokus auf Amortisationen und das Bewirtschaften der Unternehmensschuldenstruktur auch im H1 erheblich war, ist es wahrscheinlich, dass die Nettoneufinanzierung 2017 gering bleiben wird.

US-Arbeitsmarktbericht im Fokus

Während der weltweite Ausverkauf bei Bonds in Asien anhält, erwarten die Finanzmärkte heute mit Spannung die neusten Daten zum US-Arbeitsmarkt. Nach einem überraschend schwachen Beschäftigungszuwachs im Mai rechnen Analysten im Juni mit einem wieder etwas kräftigeren Wachstum von +178 000 Jobs. Gemäss dem jeweils vorher publizierten Bericht der Arbeitsmarktdienstleistungsfirma ADP betrug das Beschäftigungswachstum in der Privatwirtschaft im Juni 158 000, was klar weniger war als erwartet. Sollte sich das Jobwachstum trendmässig abflachen, könnte die Fed den Zinserhöhungszyklus durchaus wieder verlangsamen. Das ISMEinkaufsmanagerindex signalisierte mit dem höchsten Wert seit Oktober 2015 ein kräftigeres Wachstum im US-Dienstleistungssektor. Die EZB hat dem Protokoll der Sitzung vom 8. Juni zufolge erwogen, den Passus über eine mögliche Ausweitung der massiven Wertpapierkäufe fallen zu lassen. 

 

Quelle: BondWorld.ch