LGT

LGT Navigator: Biden gewinnt die Wahl, aber Trump hält (noch) dagegen

LGT Navigator: Der demokratische Herausforderer Biden sichert sich in einer extrem hart umkämpften Präsidentschaftswahl mit 290 Elektoren-Stimmen die erforderliche Mehrheit und ist damit auf Kurs, der 46. Präsident der Vereinigten Staaten zu werden.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


LGT Navigator


Trump und seine Republikaner halten zwar noch mit juristischen Klagen dagegen und versuchen, das Wahlergebnis anzufechten. Dieses letzte Aufbäumen wirkt jedoch eher verzweifelt und dürfte auf dünnem Eis stehen.

Joe Biden hat im dritten Anlauf doch noch den Sprung in das Weisse Haus geschafft. Das Ticket mit Vizepräsidentschaftskandidatin Kamala Harris als erster Frau in diesem Amt, erreichte mehr als 75 Mio. Stimmen – ein historischer Rekord. Zwar kann (vorerst noch) nicht von einer «blauen Welle» gesprochen werden, jedoch fällt das Ergebnis mit 290 Stimmen für Biden und 214 für Trump eindeutig aus. Der amtierende Präsident scheint aber (noch) nicht bereit, die Macht kampflos aufzugeben und versucht, juristisch gegen das Endergebnis der Wahlen vorzugehen. Unterdessen geht das Rennen um die Mehrheit im Senat in die Verlängerung. So kommt es in Georgia erst am 5. Januar zu zwei Stichwahlen. Erobern die Demokraten dabei beide offenen Senatssitze, stünde es im Senat 50 zu 50. Harris als neue Vizepräsidentin hätte dann bei einem Unentschieden jeweils den Stichentscheid. Für die Republikaner wäre das nach dem Verlust der Präsidentschaft und dem demokratischen Repräsentantenhaus eine echte Katastrophe.

Heisse Wahl, coole Börsen – Biden sorgt für Optimismus

In Asien eröffneten die meisten Aktienmärkte die neue Handelswoche teilweise mit kräftigen Gewinnen. Das seit Samstag bekannte (vorläufige) Endresultat der US-Präsidentschaftswahl stimmte die Anleger zuversichtlich und die Märkte scheinen, auf weitere fiskalische Anreize unter dem zukünftigen US-Präsidenten Joe Biden zu setzen. In Tokio legt der 225 Werte umfassende Nikkei-Index um rund +2.5% zu und in Hong Kong notiert der Hang Seng-Index etwa +1.7% höher als noch am Freitag. An der Wall Street hatten die amerikanischen Aktienindizes am Freitag – noch vor der Ausrufung von Bidens Sieg durch die grossen US-Medienhäuser ­ nur wenig verändert und ohne klare Richtung eine gewinnträchtige Woche abgeschlossen. Der Dow Jones Industrial schloss mit einem moderaten Tagesverlust von -0.24% bei 28 323.40 Punkten, verbuchte aber auf Wochensicht ein solides Plus von knapp +7%, womit der Leitindex den Verlust in der Vorwoche von rund -6.5% wieder wettmachte.

Während die bestätigten Covid-19-Infektionen weltweit über die Marke von 50 Mio. und die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus 1.25 Mio. erreichte, verspricht der neu gewählte US-Präsident Biden, die Coronakrise zur Toppriorität zu machen. Die gewählte Vizepräsidentin Harris soll eine neue Corona-Task-Force mit ausgewiesenen Wissenschaftlern und Virus-Experten leiten. In den USA werden pro Tag aktuell mehr als 100 000 neue Covid-19-Fälle gezählt und das Virus kostete bereits mehr als 230 000 Amerikanern das Leben.

Erholung am US-Arbeitsmarkt gewinnt wieder etwas an Dynamik

Im Schatten der Präsidentschaftswahlen in den USA fiel der am Freitag publizierte Arbeitsmarktbericht klar besser aus, als von Analysten erwartet. Demnach wurden im Oktober in der Gesamtwirtschaft 638 000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der Marktkonsens lag bei 530 000. Zudem wurden die beiden Vormonatswerte um insgesamt 15 000 Stellen nach oben korrigiert. Die in einer separaten Umfrage erhobene Arbeitslosenrate gab im Oktober überraschend stark von 7.9% auf noch 6.9% nach. Hier hatten Analysten mit einem deutlich moderateren Rückgang auf 7.7% gerechnet. Damit scheint sich die Erholung am Arbeitsmarkt trotz der anhaltend dramatischen Pandemielage langsam fortzusetzen.

Wirtschaftskalender 9. November
MEZ Land Indikator Letzte Periode
07:30 CH Arbeitslosenrate (Oktober) 3.3%
08:00 DE Exporte (September, M/M) +2.4%
08:00 DE Importe (September, M/M) +7.0%
09:00 FR Geschäftsklima (Oktober) 101.0
10:30 EZ Sentix-Konjunktureinschätzung (November) -8.3

 

Unternehmenskalender 9. November
Land Unternehmen Periode
USA McDonald’s Q3

 

Quelle: BondWorld.ch