Marktkommentar von State Street zur EZB-Zinsentscheidung

Michael Metcalfe, Head of Global Macro Strategy bei State Street Global Markets, bewertet die heutige Entscheidung der Europäischen Zentralbank wie folgt: „Die geldpolitische Haltung der EZB wirkt zunehmend neutral……

 

Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


Michael Metcalfe


Damit tickt die Uhr, die das Ende der geldpolitischen Lockerung einläutet, jetzt ein wenig lauter. Während wir im Sommer noch von einer Ausdehnung des Lockerungsprogramms ausgegangen sind, könnte dies im Dezember zwar noch eintreten, aber ohne eine Wachstumsverlangsamung oder enttäuschende Inflationsdaten ist dies keineswegs mehr sicher. Bis zur Straffung der Geldpolitik wird noch viel Zeit vergehen. Dennoch wurde nun auch hierzulande – wie bereits im September in Japan – das Ende der Unterstützung der Anleihenmärkte durch die Zentralbanken eingeläutet. Eine Tatsache die Anlegern, die in riskantere Staatsanleihen von Peripherieländern investieren, nicht entgangen sein dürfte, vor allem da in einigen Ländern immer noch politische Turbulenzen drohen oder bereits herrschen.“

Quelle: BondWorld.ch