Positiver Gewinntrend bei Unternehmen setzt sich fort

Nach dem initialen Kursfeuerwerk im Nachgang zur ersten Runde bei den französischen Präsidentschaftswahlen, haben Europas Aktienbörsen einen Marschhalt eingelegt….


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld. Click here to register for your free copy 


Raiffeisen : Economic Research Wochenausblick


Mit Blick auf die im Gang befindliche Berichtssaison dürfte die Stimmung unter den Anlegern jedoch weiterhin gut bleiben. Im Eurostoxx 50 kann nach der Geschäftszahlenveröffentlichung von rund einem Drittel aller Unternehmen eine positive Gewinnüberraschung von mehr als 8% konstatiert werden, während die Gewinne bislang durchschnittlich rund 29% über jenen des Vorjahresquartals liegen. Angesichts der anhaltend robusten Eurozone-Konjunkturdaten, welche sich nächste Woche zur Veröffentlichung sowohl im April-Einkaufsmanagerindex als auch in der ersten Schätzung BIP des Startquartals widerspiegeln sollte, dürfte sich der positive Gewinntrend bei den europäischen Unternehmen fortsetzen und die Aktien entsprechende unterstützen.

Auch hierzulande zeigt der Gewinntrend weiter nach oben: Trotz des weiterhin starken Frankens können die bereits berichterstatteten Unternehmen des Schweizer Leitindexes bislang einen Gewinnwachstum von gut 32% vorweisen. Gleichzeitig bleibt der Ausblick weiter aufgehellt, denn die breit abgestützte globale Konjunkturerholung (siehe Fokus) sowie ein sich zum Euro tendenziell abwertender Franken dürfte der stark exportorientierten Schweizer Wirtschaft leichten Rückenwind verschaffen, auch wenn die unter dem Strich weiterhin deutlich überbewertete Heimwährung eine anhaltende Herausforderung darstellt.

In den USA hat bislang rund ein Drittel der Unternehmen des Leitindexes über ihren Geschäftsverlauf rapportiert, und angesichts der sich bis abzeichnenden Beschleunigung des schon im dritten Quartal 2016 eingesetzten positiven Gewinntrends, dürfte sich die Anlegerstimmung vorerst nicht eintrüben. Dies obschon – auch wenn aktuell etwas Bewegung in die Sache zu kommen scheint – Donald Trumps Wirtschafts- und Steuerprogramme bislang weiter auf sich warten lassen.

Robust bleibt die US-Stimmung aber nicht nur an den Aktienmärkten, sondern auch konjunkturseitig, auch wenn die Einkaufsmanagerbefragung nächste Woche einen leichten Rückgang anzeigen dürfte. Der Wert sollte aber auf hohem Niveau deutlich über der Expansionsschwelle von 50 Punkten verharren und damit eine erste Indikation dafür liefern, dass die schwache BIP-Dynamik zu Jahresbeginn im zweiten Quartal an Fahrt gewinnen dürfte. Trotzdem ist zu erwarten, dass die US-Notenbank nächste Woche in Wartestellung bleibt und erst im kommenden Juni eine nächste Zinserhöhung vornehmen wird.

Insgesamt sollte somit die vorerst stillhaltende Fed, die anhaltend soliden Konjunkturdaten und besonders der sich bis anhin fortsetzende positive Gewinntrend den Anlegern ein wenig turbulentes Umfeld bieten, bevor sich der Marktfokus spätestens mit der Stichwahl um die französische Staatspräsidentschaft zumindest zeitweilig erneut von den Wirtschaftsdaten auf das politische Geschehen richten dürfte.

02 05 17 3Raf

Quelle: BONDWorld.ch