StateStreet : Anlegervertrauen sinkt im Juni um 1,6 Punkte auf 101,0

State Street Global Exchange veröffentlicht die Ergebnisse des State Street Investor Confidence Index® (ICI) für Juni 2017….

Timothy Graf, Leiter der Macro Strategy EMEA von State Street Global Markets


Der Global ICI sank im Juni gegenüber des revidierten Werts vom Mai leicht, von 102,6 auf 101,0 Punkte. Sowohl das Vertrauen der Anleger in Asien als auch in Nordamerika nahm ab, wobei der Asian ICI um 4,4 auf 97,1 Punkte sank und der North American ICI um 2,0 auf 102,2 Punkte zurückging. Dagegen stieg der European ICI um 1,7 Punkte von 96,8 auf 98,5.

„Die im Mai beobachtete Erholung nach einem monatelangen Rückgang der Risikobereitschaft setzte sich im Juni nicht fort, sodass der Global ICI weiterhin in der Nähe des neutralen Niveaus von 100 liegt“, kommentierte Kenneth Froot. „Selbst in Nordamerika, wo das Niveau des Index weiter eine gewisse Risikobereitschaft signalisiert, beruhte der Rückgang des Anlegervertrauens vor dem Hintergrund der zweiten Zinserhöhung der Fed in diesem Jahr wohl auf stärkeren Bedenken hinsichtlich einer mögliche Überbewertung, der Ölpreistrends sowie der Energiepolitik in den USA.“

„Die Stimmung unter den Anlegern ist nach wie vor in allen Regionen eher verhalten, da die Investoren dem stetigen Bewertungsanstieg bei risikoreichen Vermögenswerten offenbar mit gemischten Gefühlen begegnen“, fügte Timothy Graf, Leiter der Macro Strategy EMEA von State Street Global Markets, hinzu. „Die Tatsache, dass die Anlegerstimmung derzeit neutral ist, zeigt, dass der Markt angesichts der vielen latenten Risiken nicht sorglos ist.“ 

Der ICI wurde von Kenneth Froot und Paul O’Connell von State Street Associates, dem Forschungs- und Beratungsgeschäft von State Street Global Exchange, entwickelt. Der Index misst das Anlegervertrauen bzw. die Risikobereitschaft der Investoren auf quantitativer Basis, indem er das tatsächliche Kauf- und Verkaufsverhalten institutioneller Investoren analysiert. Der ICI bestimmt Änderungen in der Risikobereitschaft von Anlegern genau: Je grösser der Portfolioanteil von Aktien, desto grösser ist die Risikobereitschaft oder das Vertrauen der Anleger. Ein Stand von 100 gilt als neutral. Bei diesem Wert halten sich Aufstockung und Abbau langfristiger Risikopositionen die Waage. Im Unterschied zu umfragebasierten Barometern beruht der Index auf tatsächlich erfolgten Transaktionen institutioneller Investoren und nicht auf deren Meinungen.

Quelle: BondWorld