StateStreet : Anlegervertrauen steigt im März um 4,2 Punkte auf 95,4

State Street Global Exchange veröffentlicht die Ergebnisse des State Street Investor Confidence Index® (ICI) für März 2017…….

Der Global ICI stieg gegenüber des revidierten Werts von Februar um 4,2 Punkte auf 95,4. Die Zunahme des globalen Anlegervertrauens beruht auf einem Anstieg des European ICI um 11,9 Punkte auf 95,0 und des Asian ICI um 5,3 Punkte auf 109,6. Im Gegensatz dazu sank der North American ICI um 0,3 Punkte auf 91,6.

„In den USA ist die Skepsis der Anleger nach dem starken Aktienkursanstieg im bisherigen Jahresverlauf nach wie vor sehr hoch“, kommentierte Kenneth Froot, Mitentwickler des ICIs bei State Street Associates, dem Forschungs- und Beratungsgeschäft von State Street Global Exchange. „Anleger haben solch eine Phase historisch niedriger Zinsen noch nie erlebt, daher ist es verständlich, dass eine derart extreme Geldpolitik hinterfragt wird.“

„Nachdem das europäische Anlegervertrauens im letzten Monat zurückgegangen ist, hat sich die Stimmung gedreht und zu einem Anstieg des Index um 11,9 Punkte geführt“, kommentierte Rajeev Bhargava, Managing Director und Leiter des Investor Behavior Research bei State Street Associates. „Zur verbesserten Stimmung unter den Investoren haben die Abnahme der politischen Unsicherheit nach den Wahlen in den Niederlanden sowie eine anhaltend hohe Konjunkturdynamik und eine Reihe positiver Nachrichten aus der Wirtschaft beigetragen.“ 

Der ICI wurde von Kenneth Froot und Paul O’Connell von State Street Associates, dem Forschungs- und Beratungsgeschäft von State Street Global Exchange, entwickelt. Der Index misst das Anlegervertrauen bzw. die Risikobereitschaft der Investoren auf quantitativer Basis, indem er das tatsächliche Kauf- und Verkaufsverhalten institutioneller Investoren analysiert. Der ICI bestimmt Änderungen in der Risikobereitschaft von Anlegern genau: Je grösser der Portfolioanteil von Aktien, desto grösser ist die Risikobereitschaft oder das Vertrauen der Anleger. Ein Stand von 100 gilt als neutral. Bei diesem Wert halten sich Aufstockung und Abbau langfristiger Risikopositionen die Waage. Im Unterschied zu umfragebasierten Barometern beruht der Index auf tatsächlich erfolgten Transaktionen institutioneller Investoren und nicht auf deren Meinungen.

 

Quelle: BondWorld.ch