StateStreet : Marktkommentar von State Street zur Zinsentscheidung der Bank of England

„Die Politik der Bank of England bleibt neutral. Die fortlaufende Aufwärtskorrektur der Wachstumsprognosen beweist, dass die Konjunktur wesentlich widerstandsfähiger ist als erwartet….

 

Michael Metcalfe, Senior Managing Director und Leiter Macro Strategy bei State Street Global Markets


Verbunden mit dem Inflationstrend führt dies zu einem Dilemma für die Zentralbank. Laut Prognosen ist mit einem kräftigen Anstieg der Inflation im späteren Jahresverlauf zu rechnen, Online-Messungen zufolge bereitet die Inflation jedoch schon jetzt zunehmend Sorgen.

Dies bedeutet, dass es ohne ein schnelleres Wachstum nicht mehr sicher ist, dass die Geldpolitik im Gesamtjahr 2017 so expansiv wie derzeit bleiben wird. Die gute Nachricht ist, dass die Aussicht auf eine mögliche Zinserhöhung in 2017 das britische Pfund etwas stützen könnten, dessen Schwäche bislang einer der Hauptgründe des Inflationsanstiegs gewesen ist.“

Quelle: BondWorld.ch