SuisseQuote : Schweizer Devisenreserven erreichen Rekordniveau

Die Devisenreserven der Schweizer Nationalbank stiegen im November um 17,6 Mrd. CHF auf 648 Mio. CHF – ein neuer Rekord. Im Oktober war die Abweichung geringer, denn sie stiegen nur um 2,4 Mrd. CHF auf 630,4 Mrd. CHF….

 

Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


Von SuisseQuote


Trotz des soliden Anstiegs der Reserven ist es schwer, die Höhe der SNB-Intervention zu beurteilen – auch wenn die inländischen Einlagen bei der Zentralbank um rund 11 Mrd. im November gestiegen sind – was an Bewertungseffekten lag. In der Tat ist der Schweizer Franken im November rund 2,5% gegenüber dem US-Dollar eingebrochen, 5% gegenüber dem Pfund Sterling, aber er stieg 0,80% gegenüber der Einheitswährung. Ohne die Bewertungseffekte schätzen wir, dass die Reserven im November um rund 10 Mrd. CHF zugelegt haben, was vermuten lässt, dass die SNB in der Tat am Devisenmarkt tätig war, um den Schweizer Franken zu stabilisieren. Im Zeitraum um die US-Wahlen sahen wir einige kräftige Bewegungen an den Devisenmärkten, wodurch die Anleger geneigt waren, nach Anlagen der sicheren Häfen zu greifen. Die steigende politische Unsicherheit in der Eurozone wird die wichtigste bewegende Kraft für 2017 bleiben und die SNB wachsam halten.

 

Quelle: BondWorld.ch