SwissQuote: Bärisches GBP vor BoE-Sitzung, CBR lässt Zinsen unverändert

Bleiben Sie vor der BoE-Sitzung short im GBP (von Arnaud Masset)

 

Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


SwissQuote


Nach der Abstimmung des Vereinigten Königreichs zum Verlassen der Europäischen Union, hat sich die BoE entschieden, nicht sofort zu reagieren und erstmal abzuwarten, bis sich der Rauch verzieht, bevor sie ihre letzten Mittel einsetzt. Tatsächlich wird die BoE die Zinsen noch einige Male senken können, bevor sie negative Zinsen erreicht. Wir glauben jedoch nicht, dass die BoE ihre Geldpolitik in der nächsten Woche weiter lockern wird, da die verfügbaren Daten nicht darauf hindeuten, dass sich die britische Wirtschaft seit der Juli-Sitzung wesentlich verschlechtert hat. Die Inflationsdaten haben im Juni positiv überrascht, sowohl das Gesamt- als auch das Kernmaß liegen höher. Die gestern veröffentlichten BIP-Zahlen waren eher ermutigend, da sie zeigten, dass die britische Wirtschaft im zweiten Quartal 2,2% im Jahresvergleich zugelegt und somit die Schätzungen von 2,1% und den Wert des vorangehenden Quartals von 2,0% übertroffen hat.

Die BoE hat begrenzten Handlungsspielraum, bevor sie negative Zinsen erreicht. Daher gehen wir davon aus, dass die Zentralbank ihren Leitzins bei ihrer Sitzung am 4. August unverändert lässt und auf weitere Informationen zu den Auswirkungen des Brexit für die britische Wirtschaft warten wird. Andererseits könnte die BoE das Ziel für die Anlagenkäufe ohne Senkung der Zinsen anheben. Als Reaktion auf das leicht zurückhaltende FOMC-Statement legt der GBP/USD im Tagesgeldgeschäft leicht zu. Insgesamt handelt das Währungspaar weiter seitwärts mit einer negativen Tendenz.

CBR im Lockerungszyklus, wird aber diese Woche abwarten (von Peter Rosenstreich)

Russland stand jüngst in den Schlagzeilen der globalen Nachrichten, da es der russischen Zentralbank erlaubt hat, ohne großes Trara Transaktionen durchzuführen. Wir gehen davon aus, dass die CBR ihren Leitzins bei der Juli-Sitzung unverändert bei 10,50% belassen wird. Bei ihrer geldpolitischen Sitzung im Juni senkte die Zentralbank ihren Leitzins das erste Mal in neun Monaten um 50bp. Mit einer moderaten Inflation von 7,5% und gedämpften Prognosen gehen wir davon aus, dass die CBR die Geldpolitik weiter lockern wird. Die Geschwindigkeit der Senkungen wird jedoch entscheidend für den Ausgleich des Marktvertrauens sein, da das Risiko von Änderungen der Inflationskurve besteht. Ein vorsichtiger Begleitkommentar sollte die Auffassung bestätigen, dass die BCR konservativ handelt. Für 2016 gehen wir von weiteren Senkungen in Höhe von insgesamt 100bp aus, die aber wohl schrittweise durchgeführt werden. 
Aufgrund der allgemein risikofreudigeren Stimmung bei den EM (siehe Rallyes beim TRY, ZAR und BRL) gehen wir davon aus, dass der RUB gegenüber dem USD stabil bleiben wird, v. a. bei Berücksichtigung unseres Basisszenarios, nach dem die Fed bis zum September die Zinsen nicht erhöht.

Quelle: BondWorld.ch